Gut zu wissen!

Video-Konferenzen ersetzen derzeit oft die realen Geschäftskontakte. Keiner will hier, dass ein Bügelbrett oder ein unaufgeräumtes Zimmer im Hintergrund sichtbar wird. Abhilfe schafft ein virtueller Hintergrund, passend zu dem eigenen Beruf, also ein hinterlegtes digitales Bild. Dieses Bild muss einen starken Kontrast haben zur eigenen Person. Denn das Programm muss Kopf und Körper freistellen, damit das digitale Bild im Hintergrund sichtbar wird. Ist der Farbton zu ähnlich, kann es passieren dass die Haare oder Teile des Gesichts fehlen oder das Motiv flackert, nicht sehr professionell. Ich ziehe ein RollUp vor, das man hinter sich platziert. Mit der Kamera kann man justieren, bis es bestmöglich den Monitor ausfüllt. Soll das RollUp später auch auf Messen oder Veranstaltungen benutzt werden, ist darauf zu achten, dass es B1-zertifiziert ist (schwer entflammbar). Viele Aussteller verlangen das mittlerweile – wenn man nur einen „normalen“ Bedruckstoff nimmt, darf man das RollUp gar nicht verwenden. Also bei der Bestellung unbedingt darauf achten. B1 heißt das Zauberwort. Viel Spaß beim professionellen Videoauftritt! Natürlich unterstützen wir auch hier gerne.